--
"Kinder sind wundervoll, neugierig, wissbegierig und voller Phantasie. Kinder sind die Zukunft einer jeden Gesellschaft. Sie wollen geliebt und müssen behütet werden. Ihre kindlichen Seelen brauchen Schutz und Geborgenheit. Kinder haben ein Recht auf die notwendige Aufmerksamkeit aller Teile der Gesellschaft für ihre geistige und körperliche Entwicklung. Dafür brauchen sie ein Zuhause und ein Umfeld, in dem sie sich wohl fühlen und frei entfalten können."


Bankverbindung

KinderLachen Bahia e.V. Raiffeisenbank München-Nord Konto-Nr. 21261                    BLZ 70169465


50 Jahre Lar da Criança- Eine Erfolgsgeschichte

Das Kinderhaus Lar da Criança und der gleichnamige Verein wurden am 26. Juni 1963 von Frau Dulce Maria Goulart, einer Mitarbeiterin des Jugendamtes in Salvador, gegründet. 1975 stiftete der Lions Club Salvador das Haus im Stadtteil Vila Laura. 2005 wurde das Haus komplett renoviert und 2009 der überdachte Sport- und Freizeitbereich fertig gestellt.

Das Haus hat 6 Zimmer für die Kinder, ein Zimmer für Babys, 2 Bäder, eine Küche und einen großen Wohnbereich. Hier wird gemeinsam gegessen, gespielt und viel gelacht. Unsere Schützlinge leben zu zweit oder zu dritt in kleinen, aber hellen Räumen. Jedes Kind nennt ein Bett und einen Schrank sein eigen. Ihre kleine Welt haben sie sehr liebevoll und persönlich eingerichtet, wie die Bilder auf der Seite zeigen.

Welche Funktion erfüllt das Kinderhaus?

Kinder aus zerrütteten Verhältnissen werden dem Kinderhaus über das Jugendamt zugeteilt und leben bis zu einer erfolgreichen Adoption in der Kinderhaus-Familie. Ihre Anzahl schwankt zwischen 20-30 Kinder, von denen etwa 2/3 unter 6 Jahren alt ist. Die meisten Kinder sind weniger als 1 Jahr in der Einrichtung.

Neben der Betreuung der Kinder und Jugendlichen besteht die Arbeit des Lar da Criança darin, die Wiedereingliederung der Kinder in ihre biologische Familie (Onkel; Tante; Großeltern u.a.) oder die Suche nach Adoptivfamilien vorzubereiten und zu organisieren. Hierbei wird intensiv mit dem Jugendamt zusammengearbeitet. Die Eingliederung erfolgt begleitend, so dass die Familien in den ersten Monaten regelmäßig besucht werden.

Weiterlesen